Umschuldung Studienkredit

Für viele Studenten reicht das Geld trotz Nebenjob nicht bis zum Ende des Monats aus. Damit sich Studenten dennoch kostspielige Anschaffungen wie ein Laptop oder Semesterticket leisten können, greifen viele zu einem Studienkredit. Denn für Studenten sind Darlehen sehr oft zu besonderen Konditionen erhältlich. Trotzdem kann auch aus dem Studienkredit ein unangenehmer Schuldberg werden. Um ihn abzubezahlen, nutzen viele Studenten die Möglichkeit der Umschuldung.

Sichern Sie sich auch hier ein passendes Darlehen und vergleichen die Konditionen der aktuellen Testsieger wie die Postbank, wenn Sie mögen.

Was die Umschuldung eines Studienkredits bringt

Wer eine Umschuldung des Studiumkredits in Erwägung zieht, der hat in der Regel eines von zwei Zielen. Entweder möchte man durch die Umschuldung weniger Zinsen zahlen oder die monatlichen Raten verringern. Das kann allerdings auch bedeuten, dass die Laufzeit des neuen Kredits gegebenenfalls länger ist als die Laufzeit des ursprünglichen Kredits. Andere wollen hingegen mit der Umschuldung des Studienkredits beide Fliegen mit einer Klappe schlagen und sowohl niedrige Zinsen als auch niedrigere Rückzahlungsraten aushandeln.

Unsere Partner vergleichen

Umschulden mehrere Kredite zusammenfassen

Wann eine Umschuldung des Studienkredits sinnvoll ist

Bei der Umschuldung eines Studienkredits wendet man sich in der Regel an eine andere Bank beziehungsweise eine Bank, die niedrigere Zinsen bietet. Nur in diesem Fall ist eine Umschuldung auch sinnvoll. Ansonsten könnte sie den Studenten mehr kosten, als es der ursprüngliche Kredit getan hätte. Den Kredit kann der Studierende dann auch nach der Umschuldung abbezahlen. Sinnvoll ist eine Umschuldung auch bei Berufsanfänger, die mit einer kleinen Fixausgabe im Monat den Geldbeutel entlasten kann. Zudem bringt eine Umschuldung mehrerer Studiendarlehen mehr Übersicht, eine einheitliche Zinshöhe, eine einzige und fixe Monatsrate und nur noch einen Gläubiger.

Was gegen eine Umschuldung des Studienkredits spricht

Eine Umschuldung des Studienkredits kann selbstverständlich auch nachteilig sein, vor allem wenn das Universitätsdarlehen bei einer Förderbank abgeschlossen wurde. Diese bieten oft sehr gute und marktüberdurchschnittliche Konditionen, bei denen institutionelle Banken und Finanzanbieter nicht mithalten können. Ein weiteres Risiko ist die mögliche Verlängerung der Laufzeit durch den neuen Kredit, wodurch selbst niedrigere Zinsen den Schuldner langfristig teurer zustehen kommen als der ursprüngliche Studienkredit.

Umschuldung nach 5 Jahren

Voraussetzung für die Umschuldung eines Studienkredits

Die Umschuldung eines Studienkredits kann unter gegebenen Voraussetzungen erfolgen. Zum einen muss das Studium beendet worden sein und es dürfen keine monatlichen Zahlungen mehr erfolgen. Unter allen Umständen muss ein Einkommen vorhanden sein, da sonst keine Bank das Risiko eingehen kann. Die ursprünglich vergebende Bank darf zudem keine Ansprüche gegen den Kreditnehmer mehr erheben. Sollte keine Arbeitsstelle und somit ein festes Einkommen vorhanden sein, so müssen die ursprünglichen Bürgen noch in der Lage sein, ihre Verpflichtungen zu übernehmen.

Kredite für Umschuldung – die besten Umschuldungskredite in 2020 finden

Die 25 größten Studentenstädte laut studis-online.de

  1. Berlin – 191.000 Studis (5% der 3,64 Mio. Einwohner)
  2. München – 112.000 Studis (7.5% der 1,47 Mio. Einwohner)
  3. Köln – 104.000 Studis (9,5% der 1,09 Mio. Einwohner)
  4. Hamburg – 93.000 Studis (5% der 1,84 Mio. Einwohner)
  5. Frankfurt / Main – 73.000 Studis (9,5% der 753.000 Einwohner)
  6. Münster – 61.000 Studis (19,5% der 314.000 Einwohner)
  7. Bochum – 60.000 Studis (16,5% der 365.000 Einwohner)
  8. Aachen – 58.500 Studis (23,5% der 247.000 Einwohner)
  9. Düsseldorf – 58.000 Studis (9,5% der 619.000 Einwohner)
  10. Stuttgart – 57.500 Studis (9% der 635.000 Einwohner)

Unsere Partner vergleichen